WordPress-Umzug

Für die Cracks da draussen ist das nachfolgende zum Gähnen – für die weniger versierten aber vielleicht trotzdem hilfreich…
Seit heute hat mein ein neues Zuhause. Der war schmerz- und problemlos, hier die Schritte im einzelnen:
1) Datenbank sichern (z.B. mit phpMyAdmin) – es wir automatisch eine *.SQL (oder eine *.ZIP mit einer *.SQL drin) Datei erzeugt.
2) Datenbank Name, Benutzername und Passwort notieren
3) Sämtliche Files inkl. Unterverzeichnisse sichern (z.B. mit FTP-Client)
4) Auf dem neuen Server eine Datenbank mit dem gleichen Namen, Datenbank-Benutzer und Passwort (die in 2 notierten) einrichten.
5) Die *.SQL Datei aus 1) in die neue Datenbank importieren (ja, wieder mit phpMyAdmin)
6) Sämtliche Files aus 3) mit dem FTP-Client auf den neuen Server hochladen.
Das war’s auch schon…
Ach ja, das setzt natürlich voraus, dass beide – der alte und der neue Server – über http: (per Browser) und ftp: (per FTP Client) erreichbar sind.
Easy, oder?? 🙂

Meet the Author

Michael

Bad Behavior has blocked 181 access attempts in the last 7 days.